SCHWERPUNKTBEREICH KINDERNEUROCHIRURGIE
KINDLICHE TUMORE DES ZNS

SCHWERPUNKTBEREICH KINDERNEUROCHIRURGIE
KINDLICHE TUMORE DES ZNS

1

SCHWERPUNKTBEREICH KINDERNEUROCHIRURGIE

KINDLICHE TUMORE DES ZNS

Kindlicher Hydrozephalus

Neubildungen im Gehirn stellen bei Kindern nach den Leukämien die zweithäufigste solide Tumorerkrankung dar. Ein Großteil der kindlichen Hirntumore ermöglicht eine schonende und oft dauerhafte operative Entfernung, wobei im Gegensatz zum Erwachsenenalter die Tumore bei Kindern häufig im Bereich des Kleinhirns auftreten und so auch eine entsprechend andere Symptomatik hervorrufen. Je nach Lokalisation und Ausdehnung des Tumors innerhalb des zentralen Nervensystems erfolgt eine umfassende Diagnostik auf der Basis modernster neuroradiologischer MRT-Bildgebung, klinischer und apparative Untersuchungen in einer speziell auf das Kindesalter ausgerichteten Umgebung und Betreuung. Die detaillierte Erklärung von Befunden und die Erläuterung sorgfältig ausgearbeiteter Behandlungsstrategien ist die Grundlage einer engen und zielführenden Zusammenarbeit zwischen Behandlern, Eltern und Patient von Anfang an. Für die operative Tumorentfernung stehen neben kinderanästhesiologischer Betreuung modernste OP-Technik, neurophysiologisches Monitoring und eine postoperative Überwachung auf der Intensivstation für Kinderkardiologie und Intensivmedizin zur Verfügung. Oberstes Ziel der neurochirurgischen Behandlung ist die sichere, größtmögliche Entfernung des Tumors mit histologischer Diagnosesicherung unter Erhalt oder Verbesserung betroffener neurologischer Funktionen. Als zertifiziertes Kinderonkologisches Zentrum erfolgt auch die Behandlung bösartiger kindlicher Hirntumore durch ggf. zusätzlich notwendige Chemo- oder Strahlentherapie in einem erfahrenen interdisziplinären Team auf der Grundlage evidenzbasierter internationaler Therapieprotokolle und aktueller klinischer Studien. Die Kinderonkologie der UMG ist unter der Leitung von Prof. Kramm außerdem Studienzentrum für bösartige Hirntumore im Kindesalter (HIT-HGG Studienleitung, Hirntumornetzwerk Deutschland).

 

Neurochirurgie Göttingen

Die Neurochirurgische Klinik der Universitätsmedizin ist mit 5.000 ambulanten und 2.000 stationären Patienten sowie 3.000 Operationen pro Jahr eine der größten neurochirurgischen Kliniken Deutschlands.

Kontakt

Universitätsklinikum Göttingen
Neurochirurgische Klinik
Robert-Koch-Strasse 40
37075 Göttingen

Tel. 0551 39-66033

Fax 0551 39-8794

nchskrmdn-gttngnd

 

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten.

Notwendige Cookies werden immer geladen